Archivierte Beiträge für Fundstücke

Shit Box

Und noch einmal ein Fundstück aus Karton. Grosse Geschäfte müssen jetzt nie wieder aufgeschoben werden. The Brown Corporation aus London macht’s möglich mit ihrer Shit Box. Die tragbare umweltfreundliche Toilette aus recycelten Karton lässt sich z.B. auf Festivals oder beim Camping verwenden und trägt bis zu 127 kg Lebendgewicht. Beispiel gefällig? Look here.

Cardboard Love


I do like Cardboard Love

Making of Macworld Cover

Cover creation von Peter Belanger auf Vimeo.

LetterMpress

LetterMpress – eine App von Lew Bonadies – lässt Setzerherzen höher schlagen. Erhältlich nicht nur für versierte Anwender des Winkelhakens – sondern auch für Mac und iPad.

Offscreen – Magazin über Digital Lifestyle

Offscreen ist ein Print Magazin von Kay Brach mit dem Ziel, die menschliche Seite von Websites und Apps zu erforschen. Der Webdesigner aus Deutschland, der in Melbourne lebt, schreibt im Design Blog, er möchte hinter die Kulissen schauen und dokumentieren, “wie die Leute, die unseren digitalen Lebensstil ermöglichen, arbeiten, leben und denken”.

Wieso ein gedrucktes, nicht-digitales
Magazin fragt ihr? Weil wir Geschichten
von Menschen und deren Ideen erzählen
wollen, nicht von Websites und Apps.
Es soll ein “physisches” Erlebnis sein,
kein digitales. -Kay Brach

Offscreen ist momentan im Konzept-Stadium. Hilf mit, diese Idee in die Wirklichkeit umzusetzen und unterstütze das Projekt auf Kickstarter (Funding Platform).

Inker Linker

Inker Linker - find an awesome printer

 

Auf der Website Inker Linker, ein Projekt von Jessica Hische, finden Sie das passende Druckhaus in ihrer Nähe. Eine Druckerei zu finden, mag einfach sein. Die richtige Druckerei zu finden, erfordert laut Jessica schon eine Mischung aus Freundesempfehlungen und eine Portion Glück. Genau hier möchte sie mit Inker Linker ansetzen: finden Sie die passende Druckerei für Ihr Projekt. Als einziges Schweizer Druckhaus ist bisher die Birkhäuser+GBC AG eingetragen. Ein Aufruf also an alle Schweizer Drucker, sich auf dieser liebevollen Website zu positionieren.

Kunstobjekte aus zertretenen Kaugummis

Ben Wilson’s Leidenschaft ist Kunst, genauergesagt Street Art, und so verschönert er bereits seit mehr als 10 Jahren die Strassen von London. Das Objekt seiner Begierde sind dabei die unzähligen und unansehnlichen urbanen Strassenflecken – zertretene Kaugummi.

Kunstvolles Kaugummigemälde von Ben Wilson (Foto: © Jodi Crisp, Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0)

 

Dieser überaus resistente Strassenmüll wird von Wilson in farbenfrohe kleine Kunstobjekte transformiert. Seit 2004 betätigt sich Wilson in dieser Kunstnische und hat circa 10 000 dieser Gemälde kreiert.

Ich arbeite mit etwas, das Tausende
weggeworfen haben. Die Menschen spucken
die Kaugummis auf die Straße und
registrieren nicht, dass sie damit etwas
bewirken. (…) Die Leute sollten mehr
Respekt für ihr Lebensumfeld entwickeln
und Verantwortung übernehmen für ihre
Mitmenschen und ihre Umwelt. Auch deshalb
male ich auf Kaugummis. -Ben Wilson [1. Quelle: Facebook-Seite: Ben Wilson – Der Kaugummin-Mann]

Sechs Millionen Euro kostet die Beseitigung der achtlos ausgespuckten Kaugummi allein die Stadt London – 15 Cent pro Exemplar. Liverpool hat bereits eine Kaugummisteuer in Höhe von 1,5 Cent pro Packung eingeführt, welche direkt an die Stadtreinigung abgeführt wird.[2. Gloger, Axel: Aus England kommt die Kaugummi-Steuer. WELT ONLINE, 30.11.2005, abgerufen am 16.08.2011] Umso beeindruckender das Engagement von Wilson, einerseits auf ein urbanes Problem hinzuweisen und andererseits das verschmutzte Strassenbild zu verschönern. Potentielle Kaugummis, die von Wilson oder eventuellen Nachahmern zu bemalen wären, gibt es sicherlich noch auf Jahre genug, und leider kommen wohl jeden Tag neue hinzu. Nur in Singapur hätte Wilson nicht viel zu tun, denn dort ist das Kaugummi schlichtweg verboten und das Ausspucken derselbigen wird mit drakonischen Strafen gebüsst.

Ben Wilson bei der Arbeit (Foto: © Salim Fadhley, Lizenz: CC BY-SA 2.0)

 

Weiterführende Links:

Ben Wilson’s Werke auf Flickr

 

Wer interessiert sich eigentlich für Typografie?

Fontblog[1. Quelle: Fontblog.de] tut es, und Markus Waeger auch – und so stiess ich auf seinem Blog auf diesen Beitrag über korrektes Setzen mit Standard-Tastaturbelegungen…

Spickzettel Windows-Tastatur (Quelle: www.fontblog.de)

Spickzettel Mac-Tastatur (Quelle: www.fontblog.de)

Das Haus als Buch – das Haus für’s Buch

Der neue Erweiterungsbau der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig

 

Joachim Güntner: Auf sinnliche Weise sachlich – Der neue Erweiterungsbau der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig löst eitel Freude aus. © Neue Zürcher Zeitung AG (abgerufen 14.05.2011)

Wenn der Fehlerteufel den Kartografen heimsucht

In der aktuellen Ausgabe “Deutscher Drucker” Nr. 14, vom 21. April 2011, findet sich eine Beilage als A5-Broschur: “Demo-Center – Die wichtigsten Schauräume für die Druckindustrie”[1. Quelle: Demo-Center – Die wichtigsten Schauräume für die Druckindustrie. Ausgabe 2011. Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Ostfildern 2011]. Auf Seite 5 ist eine Karte publiziert, die die geografische Lage der Demo-Center visualisiert. Bei genauerer Betrachtung stellt man fest, dass hier der Fehlerteufel durchs Lande zog und einige Städte durcheinander wirbelte. Anstelle von Radebeul, gelegen an der Elbe, wird die Stadt Bautzen benannt. Die Elbestadt Radebeul wiederum findet sich an der Ortsposition der südsächsischen Stadt Chemnitz wieder (Bild 1). Des Fehlerteufels Tatendrang war jedoch noch nicht gestillt, denn er wirbelte auch in der Schweiz (Bild 2). Das die beiden Gemeinden Zofingen und Oftringen plötzlich nördlich des Zürichsees gelegen sind, mag man als grobe “Fehlerunsicherheit” noch vernachlässigen. Jedoch ist die Gemeinde Oftringen nicht südlich von Zofingen, sondern – genau umgekehrt – nördlich gelegen.

Bild 1: Keine Folge der Gemeindegebietsreform, sondern Übeltat des Fehlerteufels (Quelle: Deutscher Drucker)

Bild 1: Keine Folge der Gemeindegebietsreform, sondern Übeltat des Fehlerteufels (Quelle: Deutscher Drucker)

Bild 2: Auch in der Schweiz wütete der Fehlerteufel (Quelle: Deutscher Drucker)

Bild 2: Auch in der Schweiz wütete der Fehlerteufel (Quelle: Deutscher Drucker)

 



Copyright © 2010-2011 by Mathias Schunke. Alle Rechte vorbehalten. Korrekt zum Zeitpunkt der Drucklegung.

RSS Feed. Dieser Blog wird betrieben dank Wordpress und verwendet Modern Clix (leicht modifiziert), ein Theme by Rodrigo Galindez. Webhosting by hostfactory.

 

Altpapier App Blog bloggen Blogkonzept Buch CMYK Cover Data Design Digitaldruck Drucker Druckindustrie Drucktechnik facebook Farbe Globalstandard Google Infografik iPad iPhone ISO Karte Karton Leipzig Lesen Letterpress Magazin Marketing Medien Offset Pantone Print Print-to-Web ProzessStandard PSO RGB Standardisierung System Brunner Typografie Verpackung Wahrnehmung web-to-print Werbung Zeitung