Archivierte Beiträge für Buchregal

RGB Farbraumatlas

Noch Platz im Bücherregal? Die amerikanische Künstlerin Tauba Auerbach präsentiert den RGB Farbraumatlas, ein 20 x 20 x 20 cm grosses Werk, hergestellt im Offsetdruck mit dem Anspruch, den RGB Farbraum Seite für Seite darzustellen. Das dies technisch betrachtet nicht möglich ist, da der Offsetdruck den RGB Farbraum nicht vollständig abbilden kann, sei nur am Rande erwähnt. Beeindruckend ist dieses Buchprojekt allemal. Der Buchdeckel und der Farbschnitt wurde mittels Airbrush-Verfahren hergestellt. Die spezielle Buchbindung erfolgte in Zusammenarbeit mit Daniel E. Kelm von Wide Awake Garage. Alles in allem eine tolle Buchumsetzung.

Fotos: Brittany Schall

Simple Diary

Führen Sie Tagebuch? Falls nicht, dann könnte das Simple Diary von Philipp Keel einen Blick wert sein. Simple Diary ist ein Buch, das uns zur Ruhe kommen lässt. Es ist Keels Antwort auf zu viel Information und zu wenig Bedeutung.

Das Design und die genialen Texte bieten
dem Leser die einzigartige Möglichkeit,
den Tag zu reflektieren, ohne sich mit
leeren Seiten herumzuschlagen.
—Publishers Weekly, New York

Schenken wir uns selbst ein bisschen Aufmerksamkeit. Erhältlich bei TASCHEN oder bei Amazon.

Book of Art


Book of Art sind faszinierende bibliophile Kunstwerke von dem amerikanischen Künstler Isaac G. Salazar. Seit 2009 kreiert er diese Buchskulpturen, indem er jede Seite hingebungsvoll und mehrfach falzt und auf diese Art die alten Bücher vor der Mülldeponie bewahrt.

I see my work as a way to display a
meaningful piece of art onto a book
that would otherwise sit on a shelf
and collect dust. -Issac Salazar

Seine einzigartigen Books of Art können hier gekauft werden.

Ready to Print

 

Ready to Print ist ein umfangreiches Nachschlagewerk[1. Quelle: Nickel, Kristina: Ready to Print – Handbuch für Mediengestalter, Berlin: Gestalten Verlag 2010] für Mediengestalter, das den Leser in wesentliches Grundwissen für die Aufbereitung von Druckdaten einweiht und so eine optimale Planung der einzelnen Arbeitsgänge in der Druckvorstufe und der Produktion ermöglicht. Die verschiedenen Kapitel zu “Papier”, “Drucktechnik”, “Satz und Typografie”, “Überfüllung”, “Farbe”, “Bildbearbeitung” und “PDF” sowie erläuternde Grafiken vermitteln handfestes Wissen klar und anschaulich.

Das Buch ist genial! Ich würde es als einziges
mit auf die einsame Insel nehmen, um dort
weiter entwerfen und produzieren zu können.
-Erik Spiekermann

Von den Eigenschaften verschiedener Papiersorten bis hin zu den empfohlenen Programmeinstellungen für die Erzeugung eines druckfähigen PDFs, zeigt es Möglichkeiten auf und weist auf Einschränkungen hin. Kurzum: Dieses Buch[2. Ready to Print auf Amazon (Affiliate-Link)] ebnet allen Gestaltern den Weg zu einem bestmöglichen Printprodukt.

 

Ready to Print – Handbuch für Mediengestalter (Gebundene Ausgabe)

Format: 21 × 26 cm
Inhalt: 320 Seiten, vollfarbig, PVC-Cover, Lesebändchen
Sprache: deutsch (Ausgabe auch in Englisch erhältlich)
ISBN: 978-3-89955-310-9
Preis: € 49,90

 

Anglizismen auf gut Deutsch

Anglizismen auf gut Deutsch von Ageliki Ikonomidis ist ein kurzweiliges Buch[1. Ikonomidis, Ageliki: Anglizismen auf gut Deutsch, Helmut Buske Verlag, Hamburg 2009] über die korrekte Verwendung von Angliszismen im deutschen Sprach- und Schriftgebrauch. Inhaltlich kompakt, leicht verständlich und sprachlich bis in den letzten Nebensatz ausgefeilt, sensibilisiert die Autorin den Leser über die grammatikalischen und ortografischen Fallstricken bei Anglizismen. Anhand zahlreicher Beispiele werden Lösungsvorschläge, sprachliche Alternativen und Merkregeln beschrieben. Letztere sind insbesonders dann wichtig, wenn Anglizismen zu “falschen Freunden” und somit sinngemäß falsch verwendet werden. Fazit: Pflichtlektüre für jeden Deutschunterricht und alle, die beruflich schreibend tätig sind.

Grafik Design für Industriedesigner

Grafische Vormgeving voor Industriell Ontwerpers ist ein Lehrbuch[1. Eger, Arthur O.: Grafische Vormgeving voor Indstrieel Ontwerpers. Boom Verlag, Den Haag 2010.] über die technischen und kommunikativen Aspekte des Grafikdesigns. Zielgruppe sind Studenten des Lehrfachs Industriedesign mit den Schwerpunkten Websites, Produkte, Verpackung und Marken. Das Buchprojekt wurde von den Studenten des Fachgebiets “Industrielles Design und Kreativtechnologie” an der Universität Twente verfasst – von Studenten für Studenten. Chris Vermaas, Projektleiter und Professor für Industrial Design & Creative Technology, hatte noch eine ganz besondere Idee. Auf dem Buchtitel wollte er unbedingt einen originalen Druckkontrollstreifen von System Brunner abbilden, schliesslich erfand Felix Brunner 1968 den ersten Druckkontrollstreifen überhaupt.

Der Print Control Strip auf dem Buch-Cover
ist ein Wegweiser für die technische und
farbige Welt von System Brunner.
-Chris Vermaas

Der Grund ist, dass ein funktionaler Druckkontrollstreifen bei einem gedruckten Endprodukt in der Regel weggeschnitten und für den Grafikdesigner daher weder im anfänglichen Designprozess noch im finalen Produkt sichtbar ist. Vermaas’ und seine Studenten verleihen diesem nun gebührlichen Raum an exponierter Stelle.

Buchtitel

 

 



Copyright © 2010-2011 by Mathias Schunke. Alle Rechte vorbehalten. Korrekt zum Zeitpunkt der Drucklegung.

RSS Feed. Dieser Blog wird betrieben dank Wordpress und verwendet Modern Clix (leicht modifiziert), ein Theme by Rodrigo Galindez. Webhosting by hostfactory.

 

Altpapier App Blog bloggen Blogkonzept Buch CMYK Cover Data Design Digitaldruck Drucker Druckindustrie Drucktechnik facebook Farbe Globalstandard Google Infografik iPad iPhone ISO Karte Karton Leipzig Lesen Letterpress Magazin Marketing Medien Offset Pantone Print Print-to-Web ProzessStandard PSO RGB Standardisierung System Brunner Typografie Verpackung Wahrnehmung web-to-print Werbung Zeitung